Hirudo medicinalis Therapie (Blutegel)

Bild4Die medizinische Verwendung von Blutegeln hat eine faszinierende und lange Tradition. Die Wirksamkeit der Blutegel konnte mit wissenschaftlichen Methoden der modernen Medizin überprüft und bestätigt werden. U.a. ist wissenschaftlich belegt, dass die Blutegel-Therapie eine wirksame Methode bei chronischen Schmerzen darstellt.

Der Speichel des Blutegels enthält über 50 bioaktive pharmakologische Substanzen, die jeweils schmerz- und entzündungslindernde Wirkungen haben. Diese Substanzen erreichen auch tiefe Schichten der Gewebe und der Muskulatur sowie der Gelenke.

Die Wirkung hält mehrere Wochen bis Monate und länger an.

Blutegel sind als Fertigarzneimittel eingestuft und unterliegen den gleichen Anforderungen an Sicherheit, Qualität und Wirksamkeit wie alle zulassungspflichtigen Arzneimittel.

Indikationen: Schmerzhafte Arthrosen des Kniegelenkes, Hand-, Daumengelenkarthrose (Schultergelenk- Sprunggelenk-Arthrose). Sehnenentzündung, Tennisellbogen, Schultergürtelschmerzen, chronische Rückenschmerzen, chron. Beschwerden durch venöse Stauungen( Krampfadern), Schmerz nach Gürtelrose, Muskelhartspann, Ischialgie, Fibromyalgie, Hämatome, Verstauchungen, Kardiologie, Furunkulose, Kopfschmerzen, Migräne, Hirndurchblutungsstörungen, PMS, Dysmenorrhoe, Innenohrerkrankungen, Hörsturz, Tinnitus, Gicht, Rheuma und vieles mehr.


Bild6

Praxis

für Naturheilverfahren

Eine Blutegelbehandlung ist immer eine geplante, sorgfältig vorbereitete Therapie, die mit dem Patienten zuvor ausführlich und detailliert besprochen wird

Im Vorgespräch werden mögliche Nebenwirkungen oder Kontraindikationen der Blutegeltherapie abgeklärt.

Bild13

mehr Infos: www.blutegel-pro.de

 

Eine Behandlung dauert 1-2 Stunden. Die Blutegel saugen nach Tagesform 45-90 Min. an der Bissstelle. Der Biss der Blutegel wird kaum bemerkt bzw. ähnelt einem Insektenstich. Nach dem Abschluss des Saugvorganges fallen die Blutegel satt ab. An der Bissstelle kann es für viele Stunden noch etwas bluten. Deshalb wird ein dicker, steriler Verband aufgelegt. Die Blutegeltherapie ist in der Regel gut verträglich. Oft kommt es nach 1-3 Tagen nach der Behandlung an der Bissstelle zu Juckreiz. Der Therapeut berät den Patienten über eine fachgerechte Wundversorgung und stellt geeignetes Verbandsmaterial zur Verfügung.